Umwelt Aktiendepot Deutschland und Welt.

Gemeinsam in nachhaltige Branchen investieren.

Von 1999 bis 2017 investierten die Umwelt Aktiendepots als Anlegergemeinschaften in Unternehmen nachhaltiger Wachstumsbranchen und zählen mit einer Rendite von +108,60% seit Auflage und durchschnittlich +4,31% p.a. im Umwelt Aktiendepot Welt und +280,05% seit seit Auflage und durchschnittlich +2,16% p.a. im Umwelt Aktiendepot Deutschland (31.03.2017) zu den erfolgreichsten Nachhaltigkeitsprtfolios im deutschsprachigen Raum.

Das Umwelt Aktiendepot Deutschland konzentrierte sich auf Small-, Mid- und Microcap-Aktien von Unternehmen nachhaltiger Branchen in Deutschland. Das Umwelt Aktiendepot Welt investierte weltweit in die ökonomischen und ökologischen Vorreiter nachhaltiger Branchen.

Die Umwelt Aktiendepots investierten ausschließlich in nachhaltige Themen und Branchen. Sie verfolgten das Ziel, eine attraktive Rendite mit der Förderung nachhaltiger Branchen zwecks einer Weiterentwicklung der Gesellschaft hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu verbinden. Im Anlagehorizont lagen daher nachhaltige Mobilität, Gesundheit, ökologisches Bauen, Energieeffizienz, Wasser, nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und biologische Nahrungsmittel.

Für die Anlagen galten strenge Ausschlusskriterien. Konsequent ausgeschlossen waren Investitionen in Unternehmen mit Geschäftstätigkeit in der Militär- oder Atomindustrie, Produktion und Nutzung fossiler Energieträger, umweltschädlichen Technologien, Drogenproduktion und -handel, Prostitution sowie  Unternehmen, die vermeidbare Tierversuche durchführen, Kinderarbeit zulassen, sozial diskriminieren, gentechnisch manipulierte Produkte herstellen oder verbreiten, Geschäftsbeziehungen zu Staaten pflegen, die Menschenrechte verletzen, Korruption oder Geldwäsche betreiben oder einen sonstigen negativen Einfluss auf die Gesellschaft ausüben.

Murphy&Spitz Nachhaltige Vermögensverwaltung betreute und managete die Umwelt Aktiendepots im Auftrag der Anlegergemeinschaft bis zu deren Auflösung im Jahr 2017. Bei den Investmententscheidungen griff das Management auf die Analysen von Murphy&Spitz Green Research zurück. Beratend stand dem Management ein interdisziplinär besetzter Anlageausschuss, gewählt von den Gesellschafterinnen und Gesellschaftern der Umwelt Aktiendepots, zur Seite.

Die erfolgreiche Anlagestrategie der Umwelt Aktiendepots wird seit 2008 im Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland fortgesetzt.